„EIN NEUES JUWEL ..."

Cornelia Hüppe · Krimibuchhandlung Miss Marple, Berlin


Geheimniskrämer

 


Aktuellste Instagram-Postings


Wer zu Unrecht leidet, wird Unrecht tun
In Köln wird es schlagartig finster, und der beliebte Chef der Rheinischen Überlandwerke, Ferdinand Krämer, ist wie elektrisiert: Nicht nur der Zusammenbruch des Stromnetzes bereitet ihm Probleme. Ebenso zufällig, wie scheinbar das Licht ausgeknipst wurde, wird am nächsten Morgen eine Leiche gefunden – und die Spur führt direkt zu ihm. Ist Krämer ein Mörder? Schon bald entpuppt sich die schwarze Nacht als Auftakt bizarrer Entdeckungen, die Krämer in einen Strudel aus Schein und Sein ziehen und ihren Tribut fordern. Können Tote flüstern? Im Leben nicht …

cmz-Verlag, 276 Seiten.

„Ich bin froh, ein neues Juwel in der deutschen Kriminalliteratur gefunden zu haben." Krimibuchhandlung Miss Marple, Berlin, Cornelia Hüppe

„Reinstes Lesevergnügen!" Thalia


„Eine absolute Empfehlung. Ich habe das Buch verschlungen, da es so viel Spaß gemacht hat." Stefan Tengler, zehguevara reading


„Der neue Krimi „Geheimniskrämer“ von Edith Niedieck ist ein spannender Blick auf die undurchschaubaren Machenschaften der Energiekonzerne. Damit schließt Niedieck nahtlos an den Erfolg ihres ersten Krimis an." Westdeutsche Zeitung


„In meinem Krimileseleben habe ich bisher wenig Vergleichbares gelesen ... Neben der fast schon einzigartigen Atmosphäre, bietet dieser Krimi unfassbar spannende Momente ... Ein etwas anderer Kriminalroman ...  super und äußerst raffiniert ... Mit großartiger Atmosphäre sorgt dieser Krimi für Gänsehaut ..." MaToms Bücherwelt

„Schon das Cover zeigt die Thematik und zieht die Aufmerksamkeit auf sich. Themen wie Korruption, Naturschutz, Kohleabbau und Aktivismus werden hier toll in Szene gesetzt. Ein Krimi den man gelesen haben muss, denn er ist neben der Spannung auch noch informativ und rüttelt ein wenig wach." Ulrike Bode · Klangulis grüne Welt


„Geheimniskrämer" hat alles, was ein spannender Krimi braucht: bedrückende Stille, zwielichtige Ecken einer Großstadt, misstrauische und ausweichende Charaktere. Dazu kommt die ständige Erwartung, dass eine Katastrophe ans Tageslicht gelangt. Alles in allem: Spannung bis zum Schluss." CityNEWS

„Tiefenscharf und temporeich ... Die Stimmungen in dem neuen Niedieck sind jederzeit greifbar, die Spannung verdichtet sich unaufhaltsam und zieht Leser:innen in einen spannenden Kriminalroman mit überraschenden Wendungen."

„Autorin Edith Niedieck entwirft ein spannendes Kaleidoskop. ... Ein Krimi, der Lust macht auf mehr." Michael Bischoff · Yes-we-Köln-Magazin


„Spannend und mit seinen aktuellen Themen interessant zu lesen!" Ulrikes Bücherschrank


„In ihrem zweiten Krimi zeichnet Edith Niedieck ein detailliertes Stadtbild mit schlagfertigen und authentischen Charakteren." Emanuel Rotstein / Programmchef des TV-Senders Crime + Investigation